Unsere Nächsten Auftritte

Unser gesamter Spielplan

Infos zum aktuellen Programm "Das weißblaue Beffchen und der Stein der Weisen"

Sie wollen uns engagieren?

Beffchen's Tagebuch

29.11.2016

Immer noch ein super Weihnachtsgeschenk für Beffchen-Fans und alle kirchlichen Mitarbeitende in Haupt-, Ehren- und Nebenamt: unsere aktuelle CD "Neues vom Beffchen"! Kann man zum Beispiel direkt hier bestellen: https://www.amazon.de/Neues-vom-Beffchen-Das-wei%C3%9Fblaue/dp/B018XONEAW/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1480434857&sr=8-1&keywords=beffchen

05.11.2016

Das weißblaue Beffchen hat ein Video geteilt.

Beim Konfirmandenelternabend kommen sie alle zusammen: die Helikoptermutter, der Öko, die Karrierefrau und der konservative Christ. Und allen liegt nur das Wohl ihrer Kinder am Herzen. https://www.youtube.com/watch?v=7-0FJ_5yH20&feature=youtu.be

Bitte hier klicken um das Video anzuschauen!

04.11.2016

Das weißblaue Beffchen hat ein Video geteilt.

Was braucht man, um einen Pfarrer oder eine Pfarrerin zu basteln? Jean Pütz erklärt es auf seine unnachahmliche Weise! https://youtu.be/CpfQsG2vVrE

Bitte hier klicken um das Video anzuschauen!

27.10.2016

#Beffileaks Wir haben gestern beim Auftritt vor den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Landeskirchenamt hochbrisante Pläne enthüllt! Aktenzeichen WB261016 Sehr geehrte Damen und Herren! Wir vom Weißblauen Beffchen haben die Ehre und Freude, Ihnen heute eine ganz wichtige Mitteilung zu machen. Die Landeskirche war der Meinung, ein so launiger Abend wäre die beste Gelegenheit, Ihnen die neuesten Änderungen ab 1.1.2017 mitzuteilen. Vielleicht die Wichtigste: in der Woche vom 1. bis 8.1. 2017 zieht das Landeskirchenamt komplett von München nach Münchberg, um dort ab Montag, dem 9.1. 2017 neu seine Pforten zu öffnen. Falls Sie etwas überrascht sind und Münchberg nicht kennen sollten: das liegt idyllisch zwischen Frankenwald und Fichtelgebirge im herrlichen Nordostoberfranken direkt an der A9. Da Münchberg und München auch ähnlich klingen, müssen Briefköpfe und Stempel nur teilweise geändert werden, auch wurde aus dem selben Zweck die Münchberger Otto-Kalbskopf-Str., benannt nach örtlicher Prominenz, bereits in Katharina-von-Bora-Straße umbenannt. Auch für eine Umbenennung in Hans-Meiser-Straße sind die Münchberger offen. Der Hauptgrund für diesen Umzug waren natürlich finanzielle Überlegungen: für den Erlös des Verkaufs des Grundstückes, auf dem das derzeitige Landeskirchenamt liegt, war es uns möglich, nicht nur ganz Münchberg, sondern auch die angrenzenden Ortschaften Helmbrechts, Konradsreuth, Stammbach und Marktleugast (das ab 2018 gerüchteweise in Heinrich-Bedford-Strohm-Stadt umbenannt wird, da in einer dortigen Reihenhaussiedlung der Bischofswohnsitz sein wird) zu erwerben, so dass Sie alle nicht nur eine Dienstwohnung, nein, sogar ein ganzes Diensthaus erhalten. Ein klitzekleiner Wermutstropfen ist, dass Sie sich dieses Haus noch mit den bisherigen „Ureinwohnern“ Münchbergs und der umgebenden Orte teilen müssen, bis sich das in 5-10 Jahren aufgrund der demographischen Entwicklung in Nordostoberfranken auf natürliche Weise von selbst erledigt hat. Ein weiterer finanzieller Aspekt waren natürlich die Fahrtkosten: während Müchen für die fränkischen evangelischen Kernlande, wie Ihnen sicher bewusst ist, leicht abgelegen liegt, ist Münchberg schnell und zuverlässig zu erreichen. Die Kirchenleitung empfiehlt nach jedem Besuch im neuen Landeskirchenamt Münchberg dann einen Abstecher in das angrenzende Tschechien, um dort zu tanken und sich mit günstigen lokalen Spezialitäten einzudecken. Apropos: Sie werden sich umschauen, mit welchen kulinarischen Schmankerln zu Schnäppchenpreisen Sie in Nordostoberfranken verwöhnt werden können: für einen Schweinebraten mit Klößen, für den Sie in München 10,80 € berappen, zahlen Sie in Münchberg gerade mal 5,80 € inklusive kleinem Beilagensalat. Ein weiterer Vorteil unserer Überlegungen ist, dass Sie in Münchberg keine störenden kulturellen oder freizeitlichen Aktivitäten vom Arbeiten im Landeskirchenamt abhalten. Ständige Stellvertreterin des Landesbischofs wird ab 1.1.2017 dann natürlich die Regionalbischöfin im Kirchenkreis Bayreuth Dr. Dorothea Greiner. Da eine Stelle im Landeskirchenamt bislang auch für Menschen als attraktiv galt, die an die Region München gebunden war, ist davon auszugehen, dass mit dem Umzug nach Münchberg sich vor Allem langfristig Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einfinden werden, denen solch kleinlicher Regionalpatriotismus fremd ist und denen nur das reine Wohl der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern am Herzen liegt. Getragen vom Bild des barmherzigen Samariters und des wandernden Gottesvolkes freuen wir uns, ab 1.1.2017 eine strukturschwache Region zu unterstützen und freuen uns auf den Umzug mit Ihnen! Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!...

25.10.2016

Danke für den freundichen Artikel! http://www.main-echo.de/regional/kreis-miltenberg/art4020,4284343 Und hier gibts noch ne Reihe Fotos vom Programm: http://www.mittelbayerische.de/fotos/bilderstrecken/regensburg/das-pfarrkabarett-begeisterte-in-hemau-22050-gal32962.html

24.10.2016

Das waren drei absolut geniale Auftritte, die wir nicht so schnell vergessen werden: Alle Hände im Himmel in einem übervollen Saal in Burgsalach, Standing Ovations in Hemau, grandiose Stimmung in Klingenberg. Am Mittwoch spielen wir dann dieses Programm -passenderweise vor den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Landeskirchenamtes - ein letztes Mal. Wir werden es vermissen.


Ältere Einträge